+43-0-676 672 9401 Fischer@IhrOfenSpezialist.at
Individuelle Termine nach Vereinbarung

Kachelöfen & verputzte Öfen

sind als verschiedene Heizsysteme erhältlich:

  • Grundofen
  • Kombiofen
  • Warmluftofen
  • Ofen – mit anderen Energien beheizbar
  • Kachelofen Ganzhausheizung

Der Grundofen wird mit einer Holzbrandfeuerung (Holz oder Holzbriketts) betrieben. Er besitzt keinen Metallrost, sondern einen sogenannten Ascheplatz. Der Vorteil davon ist, dass lediglich ca. alle 2 Monate die Asche entfernt werden muss. Die benötigte Luft zum Brennen des Feuers (Verbrennungsluft) wird direkt über die Ofentür bzw. spezielle Feuerraumluftsteine zugeführt. Im Ofen werden ausgeklügelte Kanäle geführt, durch die die Rauchgase ziehen und die dabei erzeugte Wärme entsprechend abgeben. Der Ofen kann zusätzlich mit einer elektrischen Abbrandautomatik ausgestattet werden, damit fällt das manuelle Schließen weg.

Ab 2/3 Kachelanteil in der Fläche wird der Grundofen als Kachelofen bezeichnet, – typischer österreichischer Kachelofen. Er ist eine handwerklich gesetzte Speicherofenanlage.

Die bei der Verbrennung freigesetzte Wärme, wird von geeigneten temperaturfesten Speichermaterialien aufgenommen und als direkte Strahlungswärme an den Raum abgegeben. Die so entstandene Infrarotwärme trifft auf Ihren Körper und wird als besonders gesundheitszuträglich empfunden, dies wird auch von Ärzten bestätigt.

Eine einmalige Brennstoffauflage reicht für 8 – 24 Stunden aus. Zusätzlich bietet z.B. eine Absperrautomatik höchsten Komfort. Es ist auch möglich, eine Sichtfeuertür einzubauen.

Einsatz: Der Grundofen ist ein universell einsetzbares Kachelofensystem. Speziell für das Beheizen eines oder mehrerer Räume. Optimal in Passiv- und Niedrigstenergiehäusern einsetzbar!

Kombiofen
besteht aus einem Holzbrandeinsatz, als ein vorgefertigter Feuerraum. Die Innenauskleidung besteht aus qualitativ hochwertigem Schamotte-Material in einem robusten Gussmantel. Die Wärmeabgabe erfolgt einerseits als Strahlungswärme wie beim Grundofen und andererseits als angenehme Warmluft über den Holzbrandeinsatz, nachdem keramische Heizgaszüge „nachgeschaltet“ werden.

Einsatz: Wochenendhaus oder Ferienwohnung zum Beheizen mehrere Räume über Luftkanäle.

Warmluftofen
besteht entweder aus einem Heizeinsatz oder Heizkamin, welcher ein industriell vorgefertigter schamottierter Feuerraum aus Guss oder Stahlblech ist. Die über den Einsatz strömende Luft wird erwärmt und an den Raum als milde Warmluft abgegeben. Gleichzeitig erwärmt sich die den Einsatz umgebene Kachelfläche oder verputzte Fläche und gibt angenehme Strahlungswärme an den Raum ab.

Einsatz: Der Warmluftofen ist ein Kachelofensystem das sehr schnell Wärme abgibt, und daher als schnelle Zusatzheizung oder für Ferienwohnungen geeignet. Der Ofen kann aber auch mit geschlossenem Warmluftkreislauf als „Hypokauste-Anlage und als Ganzhausheizsystem genutzt werden.

Ofen – mit anderen Energien beheizbar
Diese können neben Holz auch mit anderen Energiearten betrieben werden – wie z.B. mit Warmwasser (Zentralheizung), elektrisch, Heizöl, Gas, Bioethanol oder solargestützt. Damit wird für Sie gesunde Strahlungswärme auch für entlegene Räumlichkeiten möglich.

Kachelofen Ganzhausheizung
Eine Ganzhaus-Heizanlage wird mittels eines Kombiofens über Wand- und/oder Bodenheizungsflächen und eines Pufferspeicher betrieben. Hygienische Brauchwasserbereitung mittels eines Plattenwärmetauschers.

10 Gründe für einen Kachelofen (PDF)